Kinostart in Albstadt-Ebingen

mit Preview bereits am 09. Mai 2018

  • Flyer-Entwurf

    Flyer-Entwurf

Erstellt am 09.05.2018

Ist die Jagd in unserer heutigen Gesellschaft überhaupt noch legitim, notwendig und akzeptiert?

Diese Fragen hatten unsere Jägerin Caroline Lindner stark beschäftigt. Und so setzte sie -

unterstützt von der Jägervereinigung Zollernalbkreis und ihrer Jagdkollegin Nicole Ammann -

alle Hebel in Bewegung, um den Dokumentarfilm von Alice Agneskirchner

"Auf der Jagd – wem gehört die Natur" nach Albstadt-Ebingen zu holen.

Caroline knüpfte den Kontakt zu Geschäftsführer Herrn Merkel, der uns den Preview

am 9. Mai im Filmpalast Capitol ermöglichte.

Und dann wurde kurzfristig die Werbetrommel für den Filmevent gerührt.

Nachdem die Kartenvorbestellungen innerhalb kürzester Zeit einen unerwarteten Umfang erreichten, wurde für den Filmstart der große Saal reserviert.

 

Im Vorfeld hatte die Jägerinnen und Jäger der JV Zollernalbkreis ein tolles Rahmenprogramm zusammengestellt:

  • mit dem Lernort-Natur-Mobil, das uns der LJV zur Verfügung gestellt hatte,
  • mit der Jagdhornbläsergruppe Balingen, die die Gäste mit ansprechender Jagdmusik erfreute,
  • mit einem Gewinnspiel, bei dem es Wissenswertes zur Jagd, Bücher, Malbücher und Wildrezepte zu gewinnen gab. Bei den Preisen wurden wir vom DJV und LJV unterstützt,
  • und mit Wildwurstverkostung, wobei die Wildwürste von Familie Lindner gespendet wurden.


Die Kinovorstellung startete pünktlich um 20 Uhr, und mehr als 200 Zuschauer - Jäger und Nichtjäger - erlebten einen Kinofilm, der viele Fragen zur Jagd kritisch beleuchtet.

Der Film zeigt unsere heimische Landschaft ebenso wie die Wildtiere in faszinierenden Filmaufnahmen und gibt ein authentisches Bild der Jagd wieder.

 

Die Produzenten beschreiben den Film als "eine aufrichtige, sensible Liebeserklärung an die Natur, die deutlich macht, welche Verantwortung wir Menschen unserer Umwelt und damit letztlich auch uns selbst gegenüber tragen.

"Denn Natur und Wald können ohne uns überleben - wir aber nicht ohne sie!".

Eine gelungene Dokumentation, die durch eine kritische und neutrale Darstellung glänzt.

 

 

Hier geht's zum Trailer: www.youtube.com/watch  

Erstellt am 29.04.2018
Zurück zur Übersicht