Schießstand Frommern kann wieder genutzt werden

Teilnahme nur nach Voranmeldung

Erstellt am 01.06.2020

 

Liebe Jägerinnen und Jäger,

ab Juni wird der Schießbetrieb auf unserem Schießstand in Frommern nach unten stehendem Terminplan wieder aufgenommen.

Damit der Ablauf reibungslos gestaltet werden kann, ist eine

ANMELDUNG UNBEDINGT ERFORDERLICH  unter kasuhagg@yahoo.de oder 07577 1545

 

Die Schutz- und Hygienebedingengen sind einzuhalten (siehe auch Anhang)

 

Waidmannsheil und bleiben sie gesund

KJM Karl Hagg

 

Corona-Schutzmaßnahmen auf dem Schießstand der

Jägervereinigung Zollernalbkreis e.V.

Stand 01.02.2020

 

Wir ermöglichen die Aufnahme des Schießbetriebes in Frommern

Es kann wieder ein allgemeiner Übungsbetrieb erfolgen.

 

UM EINEN REIBUNGSLOSEN SCHIESSBETRIEB ZU GEWÄHRLEISTEN, IST EINE VORANMELDUNG UNBEDINGT ERFORDERLICH, vorerst unter kasuhagg@yahoo.de oder 07577 1545

DIE SCHIESSZEIT BETRÄGT FÜR JEDEN SCHÜTZEN 30 MINUTEN.

 

Für alle Fälle gilt:

Von der Teilnahme am Schießbetreib ausgeschlossen sind Personen, die in Kontakt

zu einer infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem Kontakt mit einer infizierten Person noch nicht 14 Tage vergangen sind,

oder die Symptome eines Atemwegsinfekts oder erhöhte Temperatur aufweisen.

 

ALLGEMEINE SICHERHEITSREGELN

 

Wir begrüßen uns mit einem Lächeln und tragen einen Mund- und Nasenschutz.

Auf dem Schießstand besteht Maskenpflicht

 

  • Für jeden Termin ist eine verantwortliche Schießstandaufsicht zu benennen, die für die Einhaltung der genannten Auflagen verantwortlich ist. Den Weisungen der Standaufsicht ist unbedingt Folge zu leisten.
  • Die Aufsicht bestimmt die Reihenfolge der Schützen entsprechend ihrer Anmeldung. Nichtbeachtung und Zuwiderhandeln gegen Weisungen der Aufsicht haben einen Standverweis zur Folge.
  • Die DJV-Schießstandordnung und Schießvorschriften sowie die UVV-Jagd gelten in ihrer jeweils aktuellen Fassung.
  • Es besteht Dokumentationspflicht aller anwesenden Schützen (vollständiger Name, Anschrift, Zeit)
  • Während der gesamten Übungseinheiten muss ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zwischen sämtlichen anwesenden Personen durchgängig eingehalten werden.
  • Die Anzahl der Personen, die sich im Bereich des Schießstandes aufhalten, ist auf vier begrenzt. Das bezieht sich auf die Gesamtzahl Schützen und Standaufsichten.
  • Im Vorraum des Schießstandes halten sich maximal zwei Personen auf, der Sicherheitsabstand ist auch hier einzuhalten
  • Genutzt werden können die gekennzeichneten Bahnen.
  • Kontakte außerhalb des Schießstandes sind auf ein Mindestmaß zu beschränken, dabei ist die Einhaltung des Sicherheitsabstands von mindestens 1,5 Metern zu gewährleisten.
  • Wartende Schützen halten sich im Außenbereich (Sicherheitsabstand wahren) bevorzugt in ihrem PKW auf. Waffen und Munition verbleiben bis zum Gebrauch im Fahrzeug.
  • Nach Beendigung des Schießens verlassen die Schützen zügig den Schießstandbereich und vermeiden eine unzulässige Personenansammlung.
  • Benutzte Fremdwaffen  und Leihwaffen müssen nach der Benutzung sorgfältig gereinigt und desinfiziert werden (eigene nicht).
  • Wir werden Desinfektionsmöglichkeiten zur Verfügung stellen, bitten aber alle Teilnehmer, auch selbst dafür zu sorgen, Handdesinfektionsmittel bereit zu halten.
  • Toiletten sind einzeln und zeitlich versetzt zueinander zu betreten und zu verlassen.

Die Schutzmaßnahmen finden sie auch im Anhang.

 

Erstellt am 13.05.2020
Zurück zur Übersicht