Sammelstellen für Projekt Fellwechsel

Nicht nur der Schutz von Niederwild, auch der Gedanke der Nachhaltigkeit in der Raubwildbejagung steht Pate beim Projekt Fellwechsel

Erstellt am 24.01.2021

Fellwechsel

Liebe Jägerinnen und Jäger,

auch in unserer Jägervereinigung stehen zum Schutz des Niederwildes demnächst Fuchswochen auf dem jagdlichen Programm.

Um die Raubwildbejagung nachhaltig zu gestalten, wurde das Projekt Fellwechsel bereits 2017 vom LJV ins Leben gerufen.

Seit der Saison 2020/21 übernimmt die Fellwechsel Vertrieb GmbH die Verwertung und Vermarktung der Bälge, unterstützt vom Landesjagdverband, der mit der Organisation der Logistik das Einsammeln der Bälge auch in unserem Kreis ermöglicht.

Jägerinnen und Jäger können sich am Projekt aktiv beteiligen und erlegtes Raubwild an eingetragenen Sammelstellen abgeben.

In unserer Jägervereinigung haben sich zwei Jäger bereit erklärt, Sammelstellen zur Verfügung zu stellen.

Bitte setzen sie sich telefonisch mit den Herren Heuser oder Jetter in Verbindung, die ihnen das weitere Vorgehen erklären werden.

Abgaben sind möglich bis einschließlich 15. Februar 2021 und können angefragt werden bei

Kai Heuser          0152 373 977 41 und

Martin Jetter     0171 58 63 583

Verpackungsmaterial und Plomben stehen bei den Sammelstellen zur Verfügung.

 

Zurück zur Übersicht